Schiedsverfahren

Wir verfügen über jahrelange Erfahrungen in Bezug auf institutionelle Schiedsverfahren bei Instanzen wie ICC, NAI, LCIA, DIS und CEPANI.

Das Gleiche gilt für Verfahren vor staatlichen Gerichten. Denken Sie dabei an die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Schiedsurteile, die Aufhebung von Schiedsurteilen oder die Ablehnung von Schiedsrichtern. Wir unterstützen unsere Mandanten auch bei Pfändungen oder der Beweissicherung zugunsten von Schiedsverfahren.

Natürlich beraten wir Sie auch über die Gestaltung von Schiedsklauseln: Welche Schiedsinstitution passt am besten, welches Recht sollte inhaltlich als gültig erklärt werden, wie erläutert man, welche Angelegenheiten trotz Schiedsklausel doch einem staatlichen Gericht vorgelegt werden sollen.

Darüber hinaus werden unsere Rechtsanwälte in NAI- und ICC-Verfahren regelmäßig zum Schiedsrichter oder Protokollführer bestellt. Alexandra ist zudem die Verfasserin des niederländischen Teils des Practitioner's Handbook for International Commercial Arbitration. Sie bekommt häufig Anfragen für Zweitmeinungen zum niederländischen Schiedsrecht und erstellte kürzlich ein Gutachten für ein Verfahren vor dem obersten Gericht der östlichen Karibik. Alexandra wird seit vielen Jahren im Who is Who Legal für Schiedsverfahren aufgeführt.

Von uns kürzlich durchgeführte Schiedsverfahren:

  • Parteivertreter für ein rumänisches Unternehmen in einem ICC-Schiedsverfahren über ein Bauprojekt mit einem Streitwert von EUR 18 Mio.
  • Parteivertreter für einen serbischen Mandanten in einem NAI-Schiedsverfahren mit einem Streitwert von EUR 20 Mio.
  • Mehrere Anerkennungs- und Vollstreckungsverfahren von Schiedsgerichtsurteilen, die beispielsweise in Österreich, der Schweiz und Serbien erlassen wurden
  • Erstellung eines Gutachtens über das niederländische Schiedsrecht für das oberste Gericht der östlichen Karibik
  • Erstellung einer Zweitmeinung in Bezug auf die Möglichkeiten für die Vollstreckung eines osteuropäischen Schiedsgerichtsurteils mit einem Streitwert von EUR 400 Mio. in den Niederlanden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Alexandra Schluep.

© SSHJ 2018 - website