Niederländischen Unternehmenskammer

Wir bieten unseren Mandanten Rechtsbeistand in Verfahren vor der niederländischen Unternehmenskammer des Berufungsgerichts in Amsterdam. Die Unternehmenskammer hat die exklusive Befugnis, über bestimmte gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten zu urteilen.

Das gängigste Verfahren vor der Unternehmenskammer ist das sogenannte Enquêteverfahren, in dem die Unternehmenskammer im Falle von Missmanagement innerhalb eines Unternehmens oder bei Pattsituationen in Beschlussfassungen eine Untersuchung anordnen kann.

Aber wir unterstützen unsere Mandanten auch in anderen Verfahren vor der Unternehmenskammer, zum Beispiel bei der Nichtigerklärung oder der Vernichtung von Beschlüssen, der Suspendierung von Geschäftsführern oder Aufsichtsräten, der Neubesetzung von Geschäftsführern oder Aufsichtsräten, der (vorübergehenden) Übertragung von Geschäftsanteilen an einen Verwalter oder der Liquidation einer Gesellschaft.

Darüber hinaus wird Camilo von der Unternehmenskammer regelmäßig zum Untersucher oder Verwalter von Geschäftsanteilen bestellt.

Unsere Erfahrungen mit dieser Art von Streitigkeiten sind eine zuverlässige Grundlage für eine umfassende Beratung bei der Gründung oder Strukturierung Ihres Unternehmens. Natürlich beraten wir Sie auch, wenn Pattsituationen oder Streitigkeiten drohen.

Auch außerhalb der Unternehmenskammer beraten und vertreten wir Mandanten auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts. Zum Beispiel in Fällen der Unterdrückung von Minderheitsgesellschaftern, bei Interessenverknüpfungen, der Veruntreuung von Gütern, der Benachteiligung von Gläubigern und Gesellschaftern, der Vernichtung von Anteilstransaktionen und Beschlüssen sowie bei Missmanagement und Geschäftsführerhaftung.

Sie wünschen nähere Informationen? Bitte wenden Sie sich dann an Alexandra Schluep.

© SSHJ 2018 - website